FR

03.07.2020 
19 Uhr

IMPULSREIHE
W a (h) r e  L i e b e

Im Garten der Schmidtzzz
Am Schulplatz 5
14469 Potsdam





Das Ringlein sprang entzwei



Vortrag als Aufführung // André Lewski, Schauspieler und Regisseur

„Das Ringlein sprang entzwei“
Dieser Satz kommt aus einem Gedicht.
Der deutsche Dichter Joseph von Eichendorff schrieb es.
Joseph von Eichendorff lebte zur Zeit der Romantik.

Die Kunst aus dieser Zeit zeigte das Leben in der Natur.
Alles Natürliche wurde verehrt.
Es ging um große Gefühle und um Sehnsucht.  

Im Gedicht geht es um einen Mann.
Seine Geliebte schenkt ihm einen Ring.
Dann wird seine Geliebte ihm untreu.
Was passiert?
Der Ring bricht in zwei Teile aus-einander.

Wir haben Glück.
Bei uns sind die Ringe noch ganz.
Wir sehen an diesem Abend viele Ringe:
> Römische Ringe
> Wikinger Ringe
> Ringe aus dem Fernen Osten
> Ringe aus dem Kaugummi-Automaten

Schon lange sammelt André Lewski Ringe.
Sie sind aus allen Zeiten und Kulturen.

In unzähligen Geschichten geht es um Ringe.

Der Ring steht für:
> ein Versprechen
> ewige Freundschaft
> Liebe und Treue.

Überall auf der Welt gehen Ringe von Hand zu Hand.
Ein Ring wird so ein Teil unseres Körpers.
Ein Körper-Teil der Liebe.

Ringe sind manch-mal sehr teuer.
Ringe kosten manch-mal auch sehr wenig.

Sie sind aus:
>Stein
> Metall
> Knochen
> Holz

Ein Ring kann aber auch sein:
> ein Gummiband
> ein Tättoo

Was sagen Ringe über das Rätsel der Liebe?
Stellen Sie sich vor:
Sie schenken einen Ring.
Welche Hoffnungen, Erwartungen und Pflichten haben Sie?

Ringe geben Auskunft über das Liebesleben von Menschen.

Als „Herr der Ringe“ weiß André vieles über diesen Schmuck. 
Er erzählt auch Märchen und Mythen.
Wir dürfen sogar seine Ringe anfassen.

Vielleicht steckt André uns an, mit seinem Ring-Fieber.
Aber...
Wir stecken uns nicht mit Corona an.
Die Ringe sind natürlich desinfiziert.


André Lewski ist Schauspieler, Sprecher und Regisseur.
Er spielte an den Münchener Kammerspiele und der Volksbühne Berlin.
Auch spielt André bei freien Theater-Gruppen und und in Filmen.

Im Jahr 2020 zeigte das Max Ophüls Festivals sein neues Filmprojekt in einem Wettbewerb.  

Als Sprecher hört man André Lewski im Deutschland Radio Kultur.

Im Jahr 2018 startet André Lewski als Regisseur.
Sein erstes Stück heißt „Wunde“.

Auch arbeitet er zusammen mit der Choreografin Lee Meir.
Sie entwickeln diverse Aufführungen und Tanzstücken.
Zum Beispiel für:
> Die Thüringer Bachspiele
> Das Tanz-Projekt „Explore Dance“ in der fabrik Potsdam
Eintritt frei
Karten