FR

02.10.2020
19 Uhr

IMPULSREIHE
W a (h) r e  L i e b e

Kunst- und Kulturhaus Rechenzentrum
Raum 243
Dortustraße 46
14467 Potsdam





Felsen, Zuckerhut oder Irrgarten

-
Die Liebe im Rechtsstaat



Impuls-Vortrag // Theda Giencke, Juristin, Rechts-Anwältin

An diesem Abend geht es um die Wa(h)re Liebe im Rechts-Staat.

Deutsch-Land ist ein Rechts-Staat.
Die Regierung muss sich an die Gesetze halten.
Die staatliche Behörden sind an Recht und Gesetz gebunden.

Alle Bürgerinnen und Bürger werden gleich behandelt.
Das ist die Idee.

Theaterlabor H∀tschisi hat viele Fragen dazu.

Haben die Richterinnen und Richter Spielraum bei der Rechtssprechung? 
Wie persönlich ist die Rechtsprechung?
Wie willkürlich ist die Rechtsprechung?
Wie geht die Rechtsprechung um, mit Dingen die gerade in der Welt passieren?
Was ist „gerecht" und was ist „rechtens“?
Was ist Strafe?

Im Recht und Gesetz wird ja geklärt wie Beziehung, Partnerschaft und Familie zu leben ist.
Welche Ideen von Liebe stecken dahinter?

Die Begriffe Sexualität und sexualisierte Gewalt werden oft verwechselt.
Jedes Wort hat eine andere Bedeutung.
Das Wort Sex kommt in beiden Worten vor.
Leute schweigen oft darüber.
Leute machen einen Skandal daraus.

Gibt es ein Recht auf Liebe und Sexualität für jeden Menschen?
Kann man so ein Recht ein-klagen?
Welche rechtliche Pflichten gibt es zu Liebe und Sexualität?

Was genau ist sexualisierte Gewalt?
Was genau ist sexueller Missbrauch?
An wen können Opfer und Täter sich wenden?

Theda Giencke wird uns Einblicke geben in die Welt des Rechts.


Theda Giencke

Theda Giencke studierte in Göttingen und Berlin. Sie ist seit 1998 Rechtsanwältin in Berlin.
Sie ist Fachanwältin für Familienrecht.
Sie vertritt Opfer von Straftaten.
Eintritt frei
Karten