L I E B E S   D I N G



 



L I E B E S   D I N G


Theater-Labor H∀tschisi ist auf der Suche nach dem Gegenstand der Liebe.

Dabei entsteht im Juli 2020 eine Serie von Fotos.

Die Serie hat den Titel:
L i e b e s  D i n g

Die Künstler*innen von Theater-Labor H∀tschisi sammeln Gegenstände.
Diese Dinge sind der Künstlerin, dem Künstler teuer.
Sie zeigen was die Künstlerin, der Künstler liebt.

Dazu macht der Fotograf Harald Hoffmann ein Foto-Workshop.
In dem Workshop fotografieren die Hatschisis die Dinge der Liebe.

Die Fotos werden ausgesucht und bearbeitet.
Für die Ausstellung werden sie ausgedruckt.

Transparent-Papier ist sehr zart und reißt schnell.
Die Liebe ist kein robuster Gegenstand.
In ihrer Durchlässigkeit wird sie erst sichtbar.
Das Papier erinnert daran.

Zu der Ausstellung und der Installation erscheint ein Katalog.
Hier gibt es auch Texte zu lesen.
Die Texte sind Gedanken zu den Bildern.

Im Projekt  W ∀ (h) r e   L i e b e  wird die Serie fortgesetzt.
Noch drei Jahre lang.

Müssen die Dinge bald anders fotografiert werden?
Sind  dann andere Gegenstände zu sehen?

Wander-Ausstellung

Die Bilder können auch an anderen Orten ausgestellt werden.

Drinnen und draußen.
Auf einem Festival oder eine andere Veranstaltung.

Kontakt aufnehmen geht hier.


Ausstellungen

Fenster-Ausstellung
5 - 20 Oktober 2020




Rechenzentrum Potsdam
Raum 244/247



Installation, Ausstellung & Katalog:

25. Oktober 2020
10 - 18 Uhr

Rechenzentrum Potsdam
Raum 205




Team

Künstler*innen

Maik Berkner, Anneliese Genrich, Maria Magdalena Gollnow, Celina Franoschek, Conny Kusza, Kerstin Michalke, Henry Rauhut, Christian Schwoch, Diana Schmidt, Johnny Jonas Wehner



Idee & Kuration

Lidy Mouw




Förderung

Aktion Mensch